Super Crystal Red X Racoon Tiger

  • Hi,

    vor etwas mehr als einem Jahr setzte ich 2 Racoon-Tiger (RT) Weibchen zu meinen Super Crystal Red, ich wollte einfach wissen ob das geht. Wie bei solchen Experimenten üblich hatte sich nach 2-3-4-5 Wochen noch nichts getan, die Sache kam zur Ruhe. Als Kreuzungspartner für Racoon Tiger hatte ich bewußt SCR genommen, weil sie nichts ausser rot vererben, die F1 aber schwarz sein würde, auch eine unerkannte Brut würde man an der Farbe sofort erkennen. Ab und zu sah ich mal eine der Racoon-Damen tragen, aber jedesmal war nach 3 Tagen der unbefruchtete Laich weg. Im Nov. 22 dann plötzlich nicht mehr, der Laich entwickelte sich und es schlüpften etliche F1 Tiere.

    Sie zeigten sich stabil und wuchsen heran.

    Damit sie bei den SCR kein Unheil anrichten, kamen sie in ein eigenes Becken und da sind sie heute noch.

    Obwohl ich die Geschlechter deutlich identifizieren kann, es tut sich nichts. Bei den Weibchen ist nicht einmal ein Laichansatz zu sehen, bisher hat auch keines der Weibchen heruntergezogene Bauchtaschen gebildet. Zum jetzigen Zeitpunkt gehe ich davon aus das die Tiere unfruchtbar sind, sie sind jetzt ca. 10 Monate alt.

  • Das ist das Blitzlicht von vorne, mein externer Blitz geht nicht mit der Nikon. Ganz gebe ich die Hoffnung nicht auf, vielleicht geht was mit den Männchen und Weibchen der Ausgangsarten. Da brauchts 1 besser 2 Becken dafür. Den Beckenschei..er sollte man haben. Eine richtige F2 wäre mir doch lieber, vielleicht lasse ich es. Bin immer noch am Aufarbeiten einer Kreuzung aus 2019 und das dauert noch Jahre. Da habe ich heute die ersten Nachkömmlinge mit verstärkter Tangerine-Blutsführung und Taiwan-Genetik gesichtet, sehen vielversprechend aus.

  • Hi,

    das obige hatte ich geschrieben und 2 Tage später ging es los, seither machen sie mehrmals die Woche Paarungschwimmen, bisher ohne Eiablage. Paarungsschwimmen wird ausgelöst durch laichbereite Weibchen, die entsprechende Pheromone abgeben. Wie können die Pheromone abgeben ohne Eier zu legen?? Sind die noch in der Pubertät und üben oder was ist da los? Viele Hybriden brauchen länger zur Geschlechtsreife, das ist allgemein so aber trifft das auch auf Garnelen zu? Man hat es sonst nicht so oft, das alle Tiere im Becken genau gleich alt sind. Deswegen weiß ich nicht wann die Weibchen anfangen zu "senden", im normalen Schwarm schwimmt dann alles durcheinander auch die Kleinsten, manchmal kann ich das Pheromone sendende Weibchen ausmachen aber längst nicht immer. Fragen über Fragen.

  • Hans, du bist sowas von geduldig, ich wünsche dir bald viele Erfolge bei all deinen Kreuzungsversuchen! :)

    Es grüßt Euch Mintika.


    Für mich gibt es nur ein Reisen auf Wegen, die Herz haben, auf jedem Weg reise ich, der vielleicht ein Weg ist, der Herz hat. Dort reise ich, und die einzige lohnende Herausforderung ist, seine ganze Länge zu gehen. Und dort reise ich und sehe und sehe atemlos.

    Don Juan Matus

    Weltraumbild des Tages


  • Sind die noch in der Pubertät und üben oder was ist da los?

    Das wäre auch meine Vermutung.

    Ich habe just Blue Jelly bekommen, die noch nicht ganz geschlechtsreif sind. Da gibt es auch gerade die ersten Eiflecke und die erste Bauchschürze und das erste Paarungsschwimmen - aber noch keine einzige Eiertante.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

    • Official Post

    Hoi, so lange. Wieso ist mir das nie aufgefallen?

    Aber aufgefallen ist das mir nur bei den etwa gleich alten. Kann gut sein das man es bei den anderen Becken mit jung bis alt als Besatz nicht mit bekommt weil ja oft irgendwo immer eine trägt und ich mir denke das wird sie gewesen sein. Ich achte beim nächsten mal genauer darauf und schreib mir das Datum aufs Becken. Das Bauchgefühl kann sich auch mal irren.

  • Aber aufgefallen ist das mir nur bei den etwa gleich alten.

    Das hatte ich ja weiter oben auch vermutet, hach ist das aufregend :D Das dumme ist nur das die Rumjagerei und die Fruchtbarkeit 2 verschiedene Dinge sind, also weiß man wieder nix. Da bin ich mal gespannt wie groß die werden, sie haben jetzt eine Größe die Bienengarnelen im Allgemeinen erreichen und fangen erst an.

  • Hybriden werden oft größer als die Ausgangsarten. Ein Bekannter hat Mischlinge zwischen N. davidi und N. palmata (White Pearl), Riesenviecher in mittelbraun, alle unfruchtbar. Interessant sind in dem Zusammenhang meine Shadow Mosura, die haben einen TaiTiBee-Einschlag und sind ebenfalls schön groß, mal schauen ob das anhält.

  • In den letzten Tagen sehe ich immer wieder einzelne tot Racoon-Mixe, von den anderen Arten im Becken (PRL und Sulawesi Inländer) gibt es keine Leichen. So gehe ich davon aus das diese nun nach etwa 2 Jahren ihr Lebensende erreicht haben, sie haben sich nicht untereinander vermehrt, auch nicht mit den PRL. Diese Kreuzung dürfte überwiegend steril sein.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!