Wasser in Glas

  • Wenn ich mit den Umbauten voran komme, will ich nach und nach meine paar kleinen Becken vorstellen.


    Schon mal als sneak preview: Das ist seit Samstag der Blick von meinem Bett.


    Links 38l - die Steine sind nur Platzhalter. Wurzel und Moos ziehen mit den Garnelen aus einem anderen Becken um. Am Samstag frisch aufgebaut.


    Rechts 54l - vom Schatzi eingerichtet. Blue Jelly und Schnecken sind schon drin. Quergestreifte Zwergbärblinge folgen demnächst. Hoffentlich kommen bis dahin die Pflanzen in die Pötte.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Ich habe auch schon ein paar Mal über ein Cube als Nachtischlampe nachgedacht. Ich sitz morgens gerne mit einer Tasse Kaffee im Bett und es würde noch etwas zum beobachten fehlen.


    Da ich aber sehr Geräuschempfindlich bin, habe ich davon Abstand genommen.


    Die Becken sehen nett aus. 🙂

  • Da ich aber sehr Geräuschempfindlich bin, habe ich davon Abstand genommen.

    Mach's filterlos. :)


    Hab ein wenig rumexperimentiert mit welchen Geräuschen ich schlafen kann und mit welchen nicht (und mit welchen ich alle halbe Stunde aufs Klo muss 8o).


    Es gibt in meinem Schlafzimmer aktuell einmal filterlos. Und dreimal Pat Mini mit schmalem Hänger und den Saugnäpfen als "Dämmung". Und einmal Hang on - da muss der Wasserstand nur hoch genug sein, sonst plätschert's. Mal schauen, ob der Filter langfristig ausreicht.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Da ich meine ganze Jugend mit Aquarien im Kinderzimmer verbracht habe, bin ich mit diesen Geräuschen familiär, dafür gibt es andere, Tatsächlich überlege ich, ob nicht ein plätscherndes Becken bei meinen Schlafproblemen hilfreich wäre. Was mich schreckt ist die Luftpumpe und eine Luftleitung aus dem Keller in den 1 Stock zu ziehen, naja Schnapsidee.

  • Tatsächlich überlege ich, ob nicht ein plätscherndes Becken bei meinen Schlafproblemen hilfreich wäre.

    Hang on?

    Wenn du genug Abstand zur Wasseroberfläche lässt, hast du einen hübschen Wasserfall.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Die Hawaiiner können gar nicht so laut schnarchen wie Schatzi oder ich. Es gibt sehr gute Gründe für getrennte Schlafzimmer. :D


    Tatsächlich stehen sie ganz weit oben auf der Wunschliste. Aber erstmal die geplanten Umbauten.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Hang on?

    Da würde ich ja Wasser aus dem Becken leiten, ein paar Grundsätze habe schon. Einer ist , wenn Wasser aus einem Becken rausläuft bin ich dabei. Nix mehr Aussenfilter oder Hang-on. Da habe ich schon zuviel putzen müssen. Das einzige wäre ein festverrohrtes Filterbecken und das würde ich nicht selbst bauen wollen. In meinen Augen ist Wasser das schlimmste was es gibt, wenn es nicht dort ist wo es sein sollte.

    Wenn es verwirklicht wird, bekommt das Teil eine Luftpumpe. Das wird dann ein Streifzug durch die deutsche Luftpumpenwelt oder es geht schneller. Noch ist es Staub im Auge eines Gedanken.

  • Es ist eine lange Geschichte, die könnte damit beginnen das der Auslauf von Pumpen nicht dort ist wo ich ihn haben möchte. Bei mir läuft das Wasser an oder über der Wasseroberfläche ins Becken und nicht darunter. Es gibt noch viel mehr Gründe, alle sind subjektiv. Pumpen und ich werden in der Aquaristik keine Freunde.

  • Einer ist , wenn Wasser aus einem Becken rausläuft bin ich dabei.

    Kann ich nachvollziehen. Ich finde es auch gruselig. Ein Innenfilter wäre mir für das neue 54l lieber gewesen, da habe ich bisher nur keine für mich befriedigende Lösung gefunden, die nicht "blubbert". Oder von Werk aus baby-tauglich war.

    Außer evtl eben noch ein Pat Mini oder Circulator mit mehr Fläche - ob der dann für Fische ausreicht? Ich warte hier die Erfahrungen mit den "Konkav-Bausätzen" ab und tausche den Filter ggf.


    Da habe ich mich bisher nicht dran getraut. Außerdem geht es im Sommer wahrscheinlich nicht ohne einen Kühler. Und die Lautstärke von 5 Kühler übertrumpfen hier im Wohnzimmer gerade alles. 🙈

    Och, so ein netter 10l Cube mit ein paar bunten PHS.... Die sind ja auch temperaturtechnisch hart im Nehmen.

    Ich bin erstaunt, wie stabil meine filterlosen Schnecken-Pfützen funktionieren. Das hier ist der 5l Würfel - nicht aktuell, er verwildert gerade total und wird bald abgebaut. Würde sich auch gut neben dem Bett machen.

    Hauptsache viele Pflanzen. Wenig Futter, alle 2-3 Wochen Wasseraustausch. Zwischendurch mal komplett auseinandergenommen und den Boden "durchgespült".

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Bevor es demnächst abgebaut bzw. im Zuge des Umbaus neu gemacht wird, möchte ich noch schnell mein 28l Becken mit dem Red Sakura-Mix vorstellen - auch "Siehst du da noch irgendwas drin?!" genannt.


    Das ist mein allererstes Becken, das ich vor gut 3 Jahren komplett eingerichtet mit einem Red Fire / Algengarnelen / ?-Mix und tonnenweise Spixi von einer Bekannten übernommen habe. Nach Planarien-Behandlung und Umbau war es zwischenzeitlich Spixi-Brutstätte, bis die ersten Red Sakura in einer Panik-Aktion aus dem 70l umgezogen sind ("Die neuen Fische fressen ja wirlich alle Babys! Am liebsten rote!").

    Daraus erwuchs dann die Idee, aus zwei Sakura-Stämmen und ausgewählten Red Fire-Damen "meinen" Red Sakura-Stamm zu kreieren. Das ging gründlich schief. Zum einen dank einer sehr hartnäckigen Fadenalgen-Plage. Zum anderen war das Becken so stark bepflanzt, dass da nix mit Selektieren war (und ich obendrein bisher eine Niete bin).


    Jetzt puddeln hier also verschiedene, wunderschöne Varianten von Rot rum, zusammen mit 3 Geweihschnecken (Knödel 1 - 3), zillionen "Nöppis", PHS und zerbrechlichen Mützenschnecken. Und ..... äh..... ein wenig Hornkraut.

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Bei mir wollte die Pflanze nie....

    Bei mir auch nicht. Mehrere gekaufte Versuche und schon in der Quarantäne alles Matsche.

    Und dann habe ich irgenwo aufgeschnappt, dass Hornkraut alle Nadeln fallen lässt, wenn sich Wasserwerte ändern. Das kann hier zuhause im gleichen Becken schon ein Wasserwechsel mit zu kaltem Wasser sein. Oder wenn es von einem Becken ins andere wandert. Oder (bei GT gibt es dazu ein Video) bei pH-Stürzen. Kieselalgen in der Einfahrphase mag es auch nicht. Oder eben wenn es ins neue Zuhause kommt - ganz neues Wasser und *matsch*.


    Darum rate ich das Hornkraut erstmal ein paar Tage im späteren "Zielwasser" stehen zu lassen. Ruhig mal durchrühren und mit Aquarienwasser auffüllen. Abgesehen davon, dass Quarantäne IMMER sinnvoll ist - wenn es wegen der Änderungen in den Wasserwerten / der Temperatur die Nadeln abwirft, hat man das Gematsche nicht in Becken. Dann in der Matsche möglichst gute Spitzen finden. Den "leeren" Rest des Stängels nebst Schmodder wegwerfen und nur noch auf die Spitzen konzentrieren.

    Wenn das Hornkraut erstmal anfängt zu wachsen, dann hört es so schnell nicht auf: Mein gesamtes Hornkraut stammt von einer milden Gabe von Fischersfritze. Davon waren nach ein paar Tagen nur noch kleine Reste von ein paar Mili- bis Zentimetern über. Es hat ein wenig gedauert und viel Geduld verlangt. ;)

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

  • Aus der Rubrik "Aber eigentlich..."


    Faunabox mit Sand und ohne Filter, die eigentlich mal Pflanzenreste/-aufzucht sein sollte. Dann wurde es irgendwie PHS-Krabbelgruppe und Fadenalgenbiotop.


    Als ich Anfang des Sommers meine Wasserflohzucht aufgelöst habe (die nie richtig erfolgreich war), hab ich die letzten in die Faunabox getan. Quasi Gnadenhof. Weil, Pflanzen und Sand mögen die Wasserflöhe ja nicht. Sagt man.

    Jetzt wuseln die Wasserflöhe hier seit Monaten fröhlich rum. Die Box soll eigentlich im November abgebaut werden. Aber die sind so niedlich.....

    Wasserflöhe
    youtu.be

    LG, Luca


    10 l 🦐🐌🌱 \\ 28 l 🐌🔪🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱 \\ 28 l 🦐 🐌🌱\\ 38 l 🦐🐌🌱 \\ 54 l 🐟🦐🐌🌱 \\ 70 l 🐟🦐🐌🌱


    Weil es in diesem Forum leider notwendig geworden ist: Meine Inhalte wie z. B. Bilder dürfen ohne meine Zustimmung nicht geteilt, bearbeitet oder anderweitig verwendet werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!